Waschnüsse – Fakten die überzeugen

Waschnüsse – Fakten die überzeugen

Was sind Waschnüsse? Es sind die Früchte des Sapindus mukorossi. Bekannt als Waschnuss- oder Seifenbaum. Seit mehreren Jahrhunderten werden die Waschnüsse in Asien, speziell Pakistan, Nepal oder Indonesien traditionell zum Wäschewaschen verwendet. Es ist eine subtropische Pflanze, über die ihr jetzt nachlesen könnt, welche Geheimnisse sie birgt und wozu sie genutzt werden kann.

 Die Waschnuss besitzt eine heilende Wirkung

Indische Wissenschaftler fanden heraus, dass die Moleküle und verschiedene Verbindungen der Waschnuss und Saponin, dem Hauptbestandteil dieser, viele biologische und pharmakologische Wirkungen besitzen, die uns als Laien überraschen werden. Sie ist unter anderem wirksam gegen das Abtöten von Pilzen, es wird ihr eine vorbeugende Wirkung gegen Tumore nachgesagt, zudem soll sie entzündungshemmend und antibakteriell wirken.

In Asien gilt die Waschnuss als Heilkraut

In Indien gilt sie als ayurvedische Heilpflanze, in China und Japan ist sie sogar ein Arzneimittel. Interessant ist, dass speziell in Japan der Kern der Waschnuss, enmei-hi, als lebensverlängernd bezeichnet wird, sie in China, wu-huan-zi, die Bedeutung als krankheitsfrei besitzt. Speziell in der ayurvedischen Medizin verwendet man nur die Samen der Waschnüsse, um Pigmentflecken (braue Hautflecken) oder Sommersprossen zu bleichen bzw. zu entfernen. Weiterhin ist bekannt, dass ein Vollbad aus den Blättern des Waschnussbaumes gegen Gelenkschmerzen hilft. Rein den Wurzeln wird eine lindernde Wirkung bei Gicht und Rheuma nachgesagt.

Als Haushaltsreiniger eignen sich Waschnüsse ebenso hervorragend

Speziell die Schalen der Nüsse sind ein perfekter Universalreiniger. Du kannst sie für Spülmittel, Haarshampoo oder als Duschgel verwenden. Als Gel zum Baden oder Duschen wirken sie schonend auf die Haut und entfernen ölige Rückstände. Zudem sind sie ein Kontra zum Waschpulver.

Umweltfreundlicher Aspekt

Waschnüsse sind ein natürliches Reinigungsmittel zu 100 %. Sind enthalten keine künstliche Chemie, keine Farb- und Duftstoffe. Daher sind sie auch für Kleinkinder, Babys oder Allergiker geeignet. Für Menschen mit empfindlicher und sensibler Haut ebenso. Waschnüsse besitzen eine bakterizide Wirkung. Sie sind deshalb nicht nur umweltfreundlich, sondern ihr könnt damit auch Energie und Wasser sparen. Beim Waschen nämlich wird eure Kleidung nur wenig gespült. Speziell für Seide und empfindliche Stoffe eignen sich Waschnüsse prima.

Zudem sind die Waschnussschalen gut kompostierbar und können der Natur auf natürlichem Weg zurückgeführt werden. Seid ihr neugierig geworden? Probiert die Waschnüsse aus, sie sind aus meiner Sicht eine hervorragende Alternative zu teuren Produkten. Der Umwelt zugute gebe ich in jedem Fall meinen Beitrag dazu.

Ihr möchtet keinen Tipp mehr verpassen? Dann meldet euch doch für die Briefe von Andrina.de an. Damit erhaltet ihr einmal im Monat einen virtuellen Brief von uns.

Dieser Artikel wird gesponsert von:   

*Dieser Artikel enthält Werbe-Links. Wenn du auf einen Link klickst und einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine kleine Provision.
Für dich verändert sich der Preis nicht.

Pusteblume
Latest posts by Pusteblume (see all)