Nase spülen mit Natron

Nase spülen mit Natron

Die Nasenspülung, sie ist nicht schlimm, eher unangenehm. Mit Natron wird die Nase schnell wieder frei. Wer oft unter einer Erkältung oder Erkrankungen der Atemwege leidet, kennt die verstopfte Nase. Man bekommt keine Luft und fühlt sich schlecht. Schnell möchte man wieder durchatmen können.

Verstopfte Nase

Nachstehend eine simple Anleitung, wie die Nase wieder frei wird. Es wird die Nasenschleimhaut gereinigt, damit sie vor Bakterien, Pollen etc. schützt und diese abwehrt. Eine Nasenspülung öfter angewendet, schützt vor Infektionen und lindert Allergien. Die Schleimhäute werden sanft befeuchtet und gereinigt. Nase spülen mit Natron.

Danach fällt euch das Nasenatmen leicht, und ihr fühlt euch gleich ein Stück besser. Mit einer verstopften Nase macht nichts Freude. Man ist genervt und möchte sich verkriechen. Manches funktioniert überhaupt nicht. Zum  Beispiel Yoga oder allgemeines Atemtraining, wozu man eine freie Nase braucht.

Interessant ist: Den Ursprung hat die Nasenspülung von der ältesten Yoga-Tradition. Das Reinigen der Nasengänge galt der Vorbereitung für die eigentliche Meditation. Eine freie Nase hilft, dass der Atem durch beide Nasenlöcher gut fließt.

Tipp: Ist eure Nasenschleimhaut entzündet, könnt ihr schlecht durch die Nase atmen. Schnell hilft täglich eine Natronlösung. Nehmt warmes Wasser (die Temperatur sollte angenehm sein) und gebt etwas Natron hinein. Spült vorsichtig eure Nase. Ich halte dabei ein Nasenloch zu, so wird die Einwirkzeit erhöht. Ihr werdet bald merken, dass besser Luft durch die Nase kommt und sich euer Geruchssinn verbessert. Klingt seltsam, doch ein Versuch lohnt.

Nase spülen mit Natron

Für Allergiker

Ebenfalls ein prima Tipp. Eine Nasennebenhöhlenentzündung ist nicht nur schmerzlich, sondern auch nervig. Oft wird sie chronisch und führt dazu, dass ihr euren Körper ständig mit Vitaminen unterstützen müsst. Und viel trinken, damit der Nasenschleim flüssig bleibt und gesund abfließt.

Nasennebenhöhlenentzündung

Um einer verstopften Nase vorzubeugen, könnt ihr euren Körper aktiv unterstützen. Diese kann nämlich auch durch Übersäuerung entstehen. Eurer Nase, dem Nasenrachenraum und den Nasennebenhöhlen wirkt ihr mit einer Nasenspülung entgegen. Überschüssige Säuren neutralisiert ihr mit Natron, bevor eine Erkrankung entsteht. Übrigens reguliert auch ein Basen-Bad mit Natron euren Säure-Basen-Haushalt.

Fazit

Was bewegt es bei euch? Ich hatte das Gefühl, dass mir die Spülung guttut. Meine Nase ist freier als vorher. Mach auch du den Bakterien in der Nase mit dieser Spülung Konkurrenz. Somit verschwinden Krankheitserreger, die dort nicht hingehören. Diese Nasenspülung könnt ihr beliebig anwenden. Schaden tut es nicht. Ich persönlich mache gute Erfahrungen damit. Was haltet ihr davon?

Ihr möchtet keinen Tipp mehr verpassen? Dann meldet euch doch für die Briefe von Andrina.de an. Damit erhaltet ihr einmal im Monat einen virtuellen Brief von uns.

Dieser Artikel wird gesponsert von:   

*Dieser Artikel enthält Werbe-Links. Wenn du auf einen Link klickst und einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine kleine Provision.
Für dich verändert sich der Preis nicht.

Pusteblume
Latest posts by Pusteblume (see all)