Wasserstoffperoxid als Reinigungsmittel

[Werbung] Wasserstoffperoxid als Reinigungsmittel. Ja wie? Es müssen keine zehn Reiniger verschiedenster namhafter Hersteller sein? Man muss nicht unbedingt Unmengen an Plastik nachhause tragen um den gewünschten Effekt zu erhalten? Ein altbewährtes Hausmittel soll so viel drauf haben? Glaubt ihr nicht? Na dann schaut mal her.

Wasserstoffperoxid als Reinigungsmittel

Egal ob in der Küche, im Bad oder im Wohnzimmer: Wasserstoffperoxid (= H2O2) findet nahezu in jedem Bereich seinen Einsatz als Reinigungsmittel. Die Verwendung von H2O2 bringt viele Vorteile mit sich. Es ist zum einen effektiv und vielseitig, zum anderen kostengünstig, riecht nicht und ist dabei auch noch ungiftig. Der letzte Punkt spricht besonders für das Wasserstoffperoxid, wenn ihr Haustiere habt! Das Hausmittel ist aber nicht nur für Mensch und Tier ungiftig, sondern auch für Pflanzen und die Erde. Inzwischen habe ich Wasserstoffperoxid in meinen Reinigungsablauf integriert und verwende es doch oft. Hier ein paar Beispiele, wofür ich es wie verwende.

 

Einsatzgebiete als Reinigungsmittel

Achtung: Bei empfindlichen und dunklen Oberflächen erst an einer unauffälligen Stelle testen. Wasserstoffperoxid hat eine bleichende Wirkung. Insbesondere bei Wasserstoffperoxid 12% bitte Handschuhe bei der Verwendung tragen und auf die Sicherheitshinweise auf dem Etikett achten.

Allzweckreiniger

Um einen ganz einfachen Allzweckreiniger herzustellen, füllt einfach Wasserstoffperoxid 3% in eine Sprühflasche. Herstellen ist hier eigentlich das falsche Wort. Ihr füllt das flüssige H2O2 schließlich nur um. Euer Allzweckreiniger ist sofort einsatzbereit und kann auf allen Oberflächen angewendet werden, die etwas Pflege und neuen Glanz benötigen.

 

Fußboden- und Teppichreiniger

Hier könnt ihr einfach euren Allzweckreiniger verwenden. Sprüht diesen auf den Fußboden und wischt danach ganz normal den Boden.

Bei Teppichen bitte etwas aufpassen. Verwendet den Reiniger nur bei hellen Stoffen. Organische Flecken, wie von Softdrinks, Kaffee, Wein, Saft oder Blut lassen sich mit Wasserstoffperoxid einfach aus Teppichen entfernen. Etwas H2O2 auf einen Lappen geben und damit auf den Fleck tupfen. Das Ganze muss jetzt erst einmal trocknen und kann dann ausgebürstet werden.

 

Flecken von Steinoberflächen entfernen

Eine schonende und dennoch effiziente Lösung: Flecken mit Wasserstoffperoxid 3% besprühen. Der Sauerstoff verflüchtigt sich und nimmt dabei auch direkt die Flecken mit. Zurück bleibt nur Wasser.

 

Wasserstoffperoxid im Bad

Einfacher Badreiniger

Badmöbel bekommen aus zum Teil unerklärlichen Gründen gerne hartnäckige Flecken ab. Auch hier verwende ich meinen Allzweckreiniger. Ich sprühe die Möbel damit ein, lasse das Wasserstoffperoxid ein paar Minuten einwirken und wische dann mit einem feuchten Lappen nach.

 

Seifenreste entfernen

Bei Seifenresten – die oft richtig hartnäckig sind – sprühe ich 12%iges Wasserstoffperoxid drauf. Nach ca. 45 Minuten kann man die Flecken einfach abwischen und dann mit Wasser nachspülen.

 

Toilettenreiniger

Auch hier kommt H2O2 als 12%ige Lösung zum Einsatz. Einfach eine halbe Tasse davon in die Toilette schütten und mindestens 30 Minuten einwirken lassen. Jetzt nur noch mit der Klobürste nachbürsten und fertig.

 

Reinigung von Spiegeln und Glasoberflächen

Warum extra einen Glasreiniger kaufen, wenn Wasserstoffperoxid das auch kann? Die Glas- oder Spiegeloberflächen sprühe ich mit meinem Allzweckreiniger ein und lasse es kurz einwirken. Im Anschluss nur noch abwischen. Tipp: Um Streifen zu vermeiden könnt ihr dafür einfach eine alte Zeitung verwenden.

 

Macht Fugen wieder weiß

Der bleichende Effekt kommt hier zum Tragen. Mischt einfach weißes Mehl zusammen mit Wasserstoffperoxid in 12%iger Lösung zu einer Paste. Tragt diese auf die Fugen aus und lasst es über Nacht einwirken. Am nächsten Morgen gründlich mit Wasser abspülen.

 

Schnell die Küche putzen

Einfacher Küchenreiniger

Auch in der Küche gibt es oft Flecken und Verfärbungen an den Möbeln. Hier sprühe ich auch mit meinem Allzweckreiniger die Verschmutzung ein. Kurz einwirken lassen und mit einem feuchten Lappen abwischen.

 

Bekämpft Flecken auf Oberflächen

Selbes Spiel wie beim Küchenreiniger. Bei unempfindlichen Flächen gehe ich immer mit Wasserstoffperoxid vor.

 

Entfernt hartnäckige Essensreste

Oft spült mal seine Teller nach dem Essen nicht sofort ab. Es brauchen nur wenige Minuten vergehen und die Essensreste entpuppen sich als hartnäckiger Endgegner. In so einem Fall einfach Wasserstoffperoxid mit Natron zu einer Paste vermischen. Auf die Verschmutzung auftragen und einwirken lassen. Wie von Zauberhand lässt sich nun jegliche Verschmutzung abwischen.

 

Entfernt hartnäckige Futterreste

Wenn ihr Haustiere – wie z.B. Katzen oder Hunde – habt, dann kennt ihr sicher das Problem vom eingetrockneten Futter? Binnen kürzester Zeig bleibt es in den Näpfen und Schüsseln kleben und lässt sich nur mühsam wieder entfernen. Mit Wasserstoffperoxid könnt ihr dieses Problem leicht lösen. Geht einfach so vor, wie bereits beim vorherigen Punkt.

 

Wasserstoffperoxid hat sich bei mir in der ganzen Wohnung bewährt. Ich putze richtig gern damit und spare mir dabei auch noch Geld.

 

Dieser Artikel wird gesponsert von:

*Dieser Artikel enthält Werbe-Links. Wenn du auf einen Link klickst und einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *