Zaubertuch putzt strahlend sauber

Zaubertuch putzt strahlend sauber

Fenster putzen, oje. Ich mache es nicht gern und viele von euch sicher auch nicht. Nachfolgend erklären wir euch, wie das Putzen von Fenster und Türen schnell und mit wenig Aufwand gelingt. Alles, was ihr dafür braucht, sind 2 Tücher und etwas Wasser. Putzen mit einem Microfasertuch bringt euch hervorragende Sauberkeit sowie unübertroffenen und streifenfreien Glanz.

Was ist der Unterschied zu anderen Tüchern?

Microfasertücher sind super weich und reinigen optimal. Microfaser – es ist die Bezeichnung für die Zusammensetzung aus Fasern, welche extrem dünn und fein sind. Für diejenigen, die sich nichts darunter vorstellen können: Im Gegensatz zu einem menschlichen Haar sind
Microfasern ca. 100-mal dünner.

Wie entstehen sie? Die Herstellung erfolgt aus Polyamid, Polyester oder auch Polyacryl. Dadurch sind sie besonders weich. Tücher dieser Art sind sehr langlebig und bilden keine Fussel. Das Zaubertuch zieht bereits im noch trockenen Zustand sämtliche Staub- und Schmutzpartikel an und entfernt mit einer hohen Saugkraft sämtlichen Schmutz. Das Tuch ist somit nicht nur zum Putzen von Fenster und Türen geeignet, sondern auch gut für Spiegel im Haus.

So gelingt euch streifenfreies Fensterputzen

Für eine Hausfrau gibt es doch nichts Schöneres als optisch glasklare Fenster. Nehmt 2 Tücher, ein normales und ein Microfasertuch. Mit dem normalen Tuch reinigt ihr eure Fenster und befreit sie von sämtlichem Schmutz. Im Anschluss nehmt das Zaubertuch, macht es leicht feucht und putzt streifenfrei die Flächen.

Wichtig:

Das Mikrofasertuch gut gut auswringen, es darf nie nass sein, sondern nur leicht feucht.

Putzt mit dem normalen Tuch zuerst die Außenseiten, vergesst dabei die Rahmen nicht. Stets mit wenig Druck reinigen, der Schmutz lässt sich besser entfernen, wenn die feinen Fasern nicht zusammengedrückt werden. Staub und Schmutz sind jetzt gelöst, nehmt nun das Zaubertuch und reibt die Scheiben trocken. Das Gleiche macht ihr mit den Innenseiten. Seid ihr fertig, spült das Zaubertuch mit warmem Wasser, lasst es trocknen. Gern mit einer normalen Handbürste ausbürsten, damit es weich leibt.

Beim Anblick eurer Fenster werdet ihr überrascht sein, wie einfach es doch ist, wenn man nur das richtige Tuch benutzt. Das Besondere daran ist zudem, dass ihr es nach Benutzung einfach waschen könnt. Unser Tuch sogar bis zu 90°. Mit unserem Microfasertuch arbeitet ihr umweltfreundlich und spart euch eine Menge Geld. Ihr braucht kein zusätzliches Wasch- oder Putzmittel. Ständiges hin- und herrennen mit dem Wischeimer entfällt. Zaubertuch putzt strahlend sauber

Probiert es aus. Ich bin hellauf begeistert und möchte dieses Tuch gar nicht mehr missen. Einmal benutzt, werden ihr nichts anderes mehr wollen. Auch Spiegel oder Armaturen werden damit wirklich sauber und rein. Tipp: Nur bei extremen Verschmutzungen gebe ich  ein wenig Spülmittel hinzu. Hier stets sparsam damit sein. Auf Plexiglas sollten glatte Lappen verwendet werden. Wir freuen uns auf eure Erfahrungen

Ihr möchtet keinen Tipp mehr verpassen? Dann meldet euch doch für die Briefe von Andrina.de an. Damit erhaltet ihr einmal im Monat einen virtuellen Brief von uns.

Dieser Artikel wird gesponsert von:   

*Dieser Artikel enthält Werbe-Links. Wenn du auf einen Link klickst und einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine kleine Provision.
Für dich verändert sich der Preis nicht.

Pusteblume
Latest posts by Pusteblume (see all)