Falle für lästige Fruchtfliegen

Falle für Obstfliegen

Jeder kennt sie, lästige Obst- oder Fruchtfliegen. So klein wie sie sind, so lästig erscheinen sie uns, wenn wir unser Obst daheim in einer Schale lagern. Oftmals haben wir das Gefühl, dass die Fliegen einfach aus dem Nichts ins Haus kommen. Was aber sicher nicht viele von euch wissen, meistens bringen wir diese schon vom Supermarkt mit, wenn wir uns Frisches kaufen. Angelockt werden sie durch überreifes Obst bzw. deren Geruchs. Oder aber auch, wenn euer Obst faulig ist oder schon schimmelt. Falle für lästige Fruchtfliegen.

Fruchtfliege

Die Lösung für diese lästigen Plagegeister ist eine selbst gebaute Fliegenfalle

Wie dies geht, erklären wir euch. Alles, was ihr dafür braucht, ist ein kleines Glas oder eine Schale, etwas Apfelessig sowie ein Spritzer Spüli. Füllt den Apfelessig ins Gefäß und gebt das Spülmittel dazu. Stellt das Gefäß dort auf, wo sich die Obstfliegen am meisten tummeln.
Der Fruchtessig zieht die Fliegen an, das Spülmittel sorgt dafür, dass die Oberflächenspannung reduziert wird und die Obstfliegen ertrinken.

Seid ihr Tierfreunde, geht wie folgt vor:

Ihr benötigt:

  • eine Flasche
  • ein DIN A5 großes Stück Papier
  • ein Stückchen Obst, was ihr gerade daheim habt.

Legt das Stück Obst in die Flasche. Rollt das Papier wie einen Trichter zusammen und befestigt ihn mit Tesa. Die Öffnung sollte maximal 5 Millimeter groß sein. Setzt den Trichter in die Falsche, wichtig ist, dass das Papier glatt ist, sodass er mit dem Rand der Flasche dicht abschließt. Räumt nun noch sämtliches Obst, was im Zimmer steht, weg und stellt die Falle dort auf, wo sich die meisten Plagegeister aufhalten. Falle für lästige Fruchtfliegen.

Zum Locken nehmt ihr am besten Obst, welches bereits leicht gärt. Gebt den Fliegen ausreichend Zeit, sich in der Flasche zu sammeln. Später könnt ihr sie wieder der Natur überlassen.

Ich halte das für eine super Idee. Achtet darauf, dass ihr später keine erwachsenen Fliegen im Haus habt, diese legen nämlich wieder Eier. Wascht euer Obst vor dem Verzehr gründlich ab. Wenn sie ihre Eier ablegen, verbreiten sie viele unerwünschte Keime, zudem verfault das Obst schneller. Diese Keime sind zwar für uns nicht schädlich, trotzdem wollen wir diese nicht auf unserem Obst haben. Für den kommenden Sommer doch eine tolle Idee, oder?

Wir sind auf eure Meinungen gespannt.

Ihr möchtet keinen Tipp mehr verpassen? Dann meldet euch doch für die Briefe von Andrina.de an. Damit erhaltet ihr einmal im Monat einen virtuellen Brief von uns.

Dieser Artikel wird gesponsert von:   

*Dieser Artikel enthält Werbe-Links. Wenn du auf einen Link klickst und einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine kleine Provision.
Für dich verändert sich der Preis nicht.

Pusteblume
Latest posts by Pusteblume (see all)