Mit Zitronensäure Wäsche waschen

Mit Zitronensäure Wäsche waschen

Überlegt ihr oft, was man heute noch hautverträglich ist und was nicht? Beim Thema Waschen ist das ein Punkt, der bestimmt zum Nachdenken anregt. Sicher habt ihr schon mal ein unangenehmes Gefühl gehabt, nachdem ihr frisch gewaschene Sachen angezogen habt. Euer Körper ist mit der Wäsche permanent in Kontakt. Zitronensäure ist hier eine gute Alternative zu herkömmlichen Weichspüler Produkten. Zudem hilft Zitronensäure beim Preisschilder entfernen.

Weiße Wäsche, Zitronensäure als Weichspüler

  • Nehmt dazu Wasser und Zitronensäure.
  • Ca. 1 Liter Wasser und ca. sechs Esslöffel Zitronensäure.
  • Zu jedem Waschgang weißer Wäsche ca. zwei Dosierkappen der Lösung ins Weichspülerfach geben.

Der Unterschied zu normalem Weichspüler besteht darin, dass auf der Kleidung keine Tenside zurückbleiben. Es handelt sich um Gemische aus Öl und Wasser, die die Haut reizen. Ein weiterer Vorteil ist, dass ihr eure Waschmaschine schützt. Ablagerungen von Kalk und Schmutz werden vermieden.

Weiße Hemd- und Blusenkragen

Jeder kennt das Problem. Nach der Zeit sind die Hemden noch weiß, aber der Kragen ist gelblich verfärbt. Damit dieser wieder weiß wird, legt die Kleidung vor dem Waschvorgang in eine Lösung mit Wasser und Zitronensäure (ca. 30 Minuten). Bei starker Verschmutzung ca. 1 Stunde. Im Verhältnis 20 g Zitronensäure auf einen Liter Wasser. Danach normal in der Maschine waschen.

Sollten die Verfärbungen nicht verschwunden sein, nochmals mit Zitronensäure behandeln. Probiert es dann mit reiner Zitronensäure. (Nur bei weißer Kleidung.) Manchmal sind die Verfärbungen so hartnäckig, dass sie sich nicht beim ersten Mal entfernen lassen. Mit Zitronensäure Wäsche waschen, probiert es aus. Nach mehrmaliger Anwendung sollten die Hemd- und Blusenkragen sauber werden.

Genauso effektiv bei Schweiß- und Deo Flecken

Geht genauso wie bei den Hemdkragen vor. Lasst die Kleidung nur länger einweichen, ca. 1 Stunde in heißem Wasser. Alternativ könnt ihr es mit Soda versuchen. Gebt hierzu ca. 2 bis 3 Esslöffel Waschsoda in die Maschine und wascht bei 60 °C eure Wäsche. Sie sollte im Anschluss sauber und keimfrei sein.

Etiketten und Preisschilder mit Zitronensäure entfernen

Ein einfacher Tipp, den jede Hausfrau schätzt. Pfannen, Gläser oder Töpfe haben oft Preisschilder. Mit purer Zitronensäure oder Zitronensaft könnt ihr die Aufkleber leicht wegwischen. Der Klebstoff löst das Etikett fast von allein. Wer keine Zitronensäure im Haus hat, nimmt Butter. Fast alle Etiketten sind normalerweise fettlöslich. Mit Zitronensaft oder verdünnter Zitronensäure gelingt das Entfernen von Preisschildern wunderbar. Auch bei Gläsern funktioniert dieser Tipp.

Probiert einfach mit dem, was ihr zur Hand habt. Von meiner neu gekauften Pfanne hat sich das Preisschild prima lösen lassen. Viel Erfolg.

 

Ihr möchtet keinen Tipp mehr verpassen? Dann meldet euch doch für die Briefe von Andrina.de an. Damit erhaltet ihr einmal im Monat einen virtuellen Brief von uns.

Dieser Artikel wird gesponsert von:

*Dieser Artikel enthält Werbe-Links. Wenn du auf einen Link klickst und einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine kleine Provision.
Für dich verändert sich der Preis nicht.

Pusteblume
Latest posts by Pusteblume (see all)