Gerüche neutralisieren mit Natron

[Werbung] Vielleicht kennt ihr das auch? Manchmal hat man im Haushalt oder generell im Leben mit unangenehmen Gerüchen zu kämpfen. Natron kann hier ein guter Helfer sein. Es ist wunderbar dazu geeignet, Gerüche zu neutralisieren.

Gerüche neutralisieren mit Natron

Bei Haustieren:

Wenn ihr Haustiere haltet, die einen Käfig oder ein Gehege brauchen, wie Hamster, Meerschweinchen oder Hasen, dann wisst ihr, dass das manchmal ganz schön stinken kann. Natürlich gehören sie täglich saubergemacht, aber um den Gestank einzudämmen, könnt ihr einen gehäuften Esslöffel Natron mit unter das Streu mischen.

Im Kühlschrank:

Um den Geruch im Kühlschrank neutral zu halten, stelle ich einfach eine kleine Schüssel mit Natron in eines der Fächer.

In der Spülmaschine:

Gerade im Sommer, wenn unsere Spülmaschine noch nicht voll genug ist, um sie einzuschalten, breitet sich im Inneren oft ein unangenehmer Geruch aus, obwohl unser Geschirr gar nicht mal so stark verschmutzt ist. Hier hilft es, gleich nach dem Ausräumen, einen Esslöffel Natron auf den Spülmaschinenboden zu streuen.

Bei Schuhen und Socken:

Bei stinkenden Schuhen kann es helfen, Natron in den Schuh zu streuen, über Nacht einwirken zu lassen und am nächsten Tag einfach auszuschütteln. Natron kann man auch gut in die Socken geben, wenn man mit Schweißfüßen zu kämpfen hat. In diesem Fall lasst ihr das Natron gleich in den Socken, dann einfach nicht zu viel nehmen.

Bei Couch und Polstermöbeln:

Um unangenehme Gerüche im Sofa oder anderen Polstermöbel loszuwerden, ist ebenfalls Natron ein zuverlässiger Helfer. Dazu verteilt ihr das Natron (ich verwende bei der Couch 1-2 Esslöffel) auf den Möbeln, lasst das Ganze für ein paar Stunden, oder aber auch über Nacht einwirken und saugt es danach mit dem Staubsauger gründlich ab.

Bei Gerüchen auf der Haut:

Beim Schneiden von Zwiebeln oder Knoblauch, riechen meine Hände danach oft ganz schön intensiv nach den Knollen. Um den Geruch wieder loszuwerden, gebe ich einfach ein bisschen Natron auf die nassen Hände, verreibe es und wasche es danach gut ab. Wenn ich mehr Zeit habe, dann gönne ich mir ein Handbad mit Natron. Hierfür einfach ein wenig Natron in eine Schüssel mit lauwarmen Wasser geben und die Hände darin baden.
Dieser Artikel wird gesponsert von:

*Dieser Artikel enthält Werbe-Links. Wenn du auf einen Link klickst und einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Latest posts by Susanne (see all)

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *