Herbstdekoration aus der Natur

Warum nicht die Herbstdekoration aus der Natur nutzen, statt kaufen? Der Herbst zeigt, was er zu bieten hat und das in allen nur erdenklichen Farben und Formen. Gerade jetzt ist die Zeit gekommen, in der ich gerne durch die Natur gehe und mich verzaubern lasse. Die Blätter, die sich von sattem Grün in verschiedenste Rot- und Gelbtöne gefärbt haben, gefallen mir. Aber nicht nur die Blätter sind faszinierend. Im Herbst werden Nüsse reif, Eicheln warten darauf gesammelt zu werden und wenn man schnell genug ist, kann man auch ein paar Kastanien finden. Hagebutten leuchten in einem kräftigen Rot und das ist noch längst nicht alles.

Schon seit Jahren sammle ich bei Wald- und Wiesenspaziergängen immer wieder ein paar Teile auf. Diese werden zum Teil direkt in meine Herbstdekoration integriert oder erst getrocknet um sie dann später zu verwenden.

Herbstdekoration aus der Natur

Der Herbst darf bei mir auch immer in die Wohnung ziehen. Mit natürlichen Materialien dekorieren und basteln macht einen riesen Spaß und ist dabei noch dazu günstig. Oder sogar kostenlos. Bitte geht aber jetzt nicht ungefragt in Nachbars Garten und sammelt wild drauf los, Eigentum ist und bleibt Eigentum. Wenn ihr selbst keinen Garten habt, fragt unbedingt nach, ob ihr zum Beispiel beim Nachbarn ein bisschen Natur einsammeln dürft.

Herbstdekoration mit Eicheln

In letzter Zeit habe ich ein paar Eicheln gesammelt und für eine ganz simple Dekorationsidee verwendet. Dazu nehmt ihr einfach eine Handvoll Eicheln und gebt diese in ein Glas. Fügt nun noch eine Kerze, ein Teelicht oder eine Draht-Lichterkette hinzu und schon ist es fertig. Ihr habt ein stimmungsvolles herbstliches Licht.

Das funktioniert natürlich auch mit z.B. Haselnüssen. Oder einer Mischung aus beidem. Seid einfach kreativ.

Herbstblätter trocknen

Wenn ihr nun sowieso schon unterwegs seid, dann sammelt doch gleich ein paar hübsche Blätter. Im Herbst gibt es sie in sämtlichen Farben und Variationen. Ich nehme bei jedem Spaziergang ein paar Blätter mit, welche ich dann sofort zum Trocknen in dicke Bücher packe. Damit die Blätter keine Spuren in den Büchern hinterlassen, lege ich immer etwas zum Schutz der Seiten mit ein. Je nachdem was ich gerade da habe, nutze ich dafür Zeitungspapier, Kraftpapier oder ähnliches. Im Anschluss lege ich noch ein paar schwere Bücher auf das Buch, in dem die Blätter trocknen.

Die Blätter sollten jetzt mindestens eine Woche trocknen, bevor ihr sie verwendet.

Mit getrockneten Blättern gibt es auch eine Vielzahl von Deko-Ideen. Man kann sie zum Beispiel auffädeln und als Girlande verwenden. Teelichtgläser können damit verschönert werden. Kinder basteln auch unglaublich gern mit Blättern. Das sind jetzt nur ein paar Ideen, es gibt noch weitaus mehr. Ihr merkt, dass ihr euch ohne große Mühe kreativ ausleben könnt. Ich wünsche euch jetzt viel Spaß und freue mich, wenn ihr mir mit dem Hashtag #pindrina eure Naturdekoration zeigt.

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *