Mikrowelle und Backofen mit Zitronensäure reinigen

[Werbung] Mit Zitronensäure reinigen? Kann das überhaupt klappen? Hand aufs Herz: Wie viele verschiedene Reiniger habt ihr Zuhause stehen? Ich habe bis vor gar nicht allzu langer Zeit auch zu der Kategorie gehört, die für jedes Gerät den speziellen Reiniger gekauft haben. Richtig bewusst ist mir das erst geworden, als mir schlichtweg der Platz ausgegangen ist. Dann kam der Moment des Umdenkens und ich habe das erste Mal angefangen, die Etiketten der verschiedenen Reinigungsmittel genauer zu studieren. Siehe da: in vielen Produkten ist im Endeffekt das Gleiche enthalten. Brauche ich dafür dann aber einen extra Reiniger für die Mikrowelle, einen für den Grill und einen für den Backofen? Muss das wirklich sein, oder kann man sich hier doch auch ein wenig einschränken?

Inzwischen greife ich immer erst zu meinen Hausmitteln, bevor ich mich wieder auf die Suche nach einem teuren Reiniger mache, welcher in Unmengen von Plastik verpackt ist. Klar, nicht für alles gibt es das passende Hausmittel, aber für viele “Probleme” ist das meine liebste Lösung.

Wusstet ihr, dass man Zitronensäure nicht nur zum Entkalken und bei der Lebensmittelverarbeitung nutzen, sondern auch zum Reinigen einsetzen kann? Ich habe das natürlich gleich mal ausprobiert und kann euch jetzt auch detailliert aufzeigen, was funktioniert und wo es Schwachstellen gibt.

 

Mikrowelle mit Zitronensäure reinigen

Die Mikrowelle ist eins der Geräte, welches man bei der Reinigung gern mal vergisst. Im ersten Moment sieht man oft auch gar nicht, dass diese schmutzig ist. Durch das Aufwärmen von verschiedensten Gerichten kommt es gerne zu kleinen, oft unscheinbaren Spritzern. Wenn diese nicht gleich weggeputzt werden, können diese hartnäckig zu entfernen werden und genau darum geht es jetzt: Gebt 1-2 EL Zitronensäure mit 300ml Wasser in ein mikrowellengeeignetes Gefäß und stellt es auf den Drehteller eurer Mikrowelle. Jetzt bei ca. 800 Watt für 4-5 Minuten die Mikrowelle starten, Die Zitronensäure erledigt den Rest. Sobald die Zeit um ist, könnt ihr das Gefäß mit der Zitronensäurelösung herausnehmen (Achtung: heiß!) und den Innenraum der Mikrowelle mit einem weichen Tuch abwischen.

Auch hartnäckige Verkrustungen lösen sich nun wie von Zauberhand. Sieht doch auch fast schon aus wie neu, oder? Ich werde meine Mikrowelle in Zukunft nur noch so mit Zitronensäure reinigen, denn es klappt bestens.

 

Backofen mit Zitronensäure reinigen

Es gibt kaum etwas das ich noch weniger leiden kann als Backofen putzen. Auch wenn ich selbst einen ziemlich modernen Backofen habe, habe ich bewusst einen ohne Selbstreinigungsfunktion gewählt. Warum? Weil es auf Dauer einfach nicht gut für das Material sein kann, wenn dieses auf diese ultrahohen Temperaturen erhitzt wird. Mein Gedanke war, dass ich den Backofen eben nach jeder Verwendung putzen werde. Es darf gelacht werden. Ich glaube, das habe ich die ersten vier Wochen durchgezogen, dann aber schleifen lassen. Jetzt haben wir den Salat und Backofen schrubben steht wieder auf dem Plan. Geht es mit Zitronensäure leichter? Ich habe es genauso versucht, wie mit der Mikrowelle. Einfach 2 EL Zitronensäure in eine für den Backofen geeignete Form geben, mit 200 ml Wasser aufgießen und los gehts.

Den Backofen auf 120 Grad stellen und die Zitronensäure ihre Arbeit machen lassen. Nach 30 Minuten habe ich den Backofen ausgeschaltet, etwas gewartet, bis dieser nicht mehr so heiß war und dann versucht, die gelösten Reste zu entfernen. Mein ernüchterndes Urteil: Ja, es funktioniert… allerdings nur bei leichten Verschmutzungen. Bei richtig eingebranntem und etwas älteren Verunreinigungen aber leider Fehlanzeige. Einen Versuch war es allemal wert, aber wie gesagt, nur im Maßen erfolgreich.

Zitronensäure kann viel, aber leider nicht alles. Ich suche weiter nach einer einfachen, zeitsparenden und ökologischen Möglichkeit, meinen Backofen zu reinigen. Solltet ihr einen Tipp haben, immer her damit!
Dieser Artikel wird gesponsert von:

*Unsere Artikel enthalten Werbe-Links. Wenn du auf einen Link klickst und einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.