Wissenswertes zum Hausmittel Essig

Wissenswertes zum Hausmittel Essig

Nachstehend ein paar interessante Fakten zum Essig. Wir haben ihn zwar alle im Küchenschrank, doch kennen wir auch seine vielseitige Verwendung als Hausmittel, wofür er in der Küche gute Dienste leistet? Lasst euch überraschen, welch nützliche Informationen es zum Essig gibt. Wissenswertes zum Hausmittel Essig.

Lagerung von Essig

Essig solltet ihr stets gut und fest verschlossen lagern, damit keine Fruchtfliegen, Insekten oder sonstiges eindringt, sich an der Oberfläche ansiedeln kann und den Essig verderben lässt. Am besten steht er im Küchenschrank oder im Vorratsschrank, wo es lichtgeschützt ist. Beachtet: Selbst angemachter Essig oder Bio trüber Essig verderben schneller als industriell hergestellte. Verwendet deshalb kleinere Flaschen zum Füllen. Innerhalb ca. 2 Jahren sollte er aufgebraucht sein, wenn er offen ist.

Haltbarkeit von Essig

Ist euch schon einmal aufgefallen, dass viele Essige aus dem Handel kein MDH haben? Speziell bei Wein- und Fruchtessigsorten können sich nach kurzer Zeit leichte Schlieren und Trübungen bilden. Das ist nicht besorgniserregend und völlig unbedenklich. Wenn der Essig wirklich verdorben ist, erkennt ihr es daran, dass sich Schimmel gebildet hat, er seltsam riecht und schlecht schmeckt.

Beachtet die Säurekonzentration

Die übliche Konzentration liegt bei 5 %. Verwendet ihr Essenz (25 %), müsst ihr dementsprechend verdünnen. Bei Weißwein- und Rotweinessig liegt diese bei ca. 6 %.

Ist Essig vegan?

Nicht alle Essige sind vegan. Klarer, geklärter Essig wird teilweise mit tierischer Gelatine gefiltert. Das ist auch bei Wein als Basiszutat der Fall. Essige, die ihr in Reformhäusern oder Bioläden kauft, sind meist komplett vegan hergestellt. Dies sollte dementsprechend gekennzeichnet sein.

Zerstört Essig eure Waschmaschine

Man liest oft, dass Essigsäure sämtliche Schläuche und Dichtungen von Waschmaschinen angreift. Bewiesen ist dies aber nicht. Eher ist das bei zu viel Kalk der Fall. Weitere nützliche Tipps zum Nachlesen findet ihr in unserem Essig-Handbuch.

Essig als Konservierungsmittel

Pilze und Keime können in Essiglösungen nicht überleben. Daher wird Essig gern zum Einlegen von Obst und Gemüse (sauer) verwendet. Auf diese Weise bleibt Eingemachtes und Eingelegtes lange haltbar und wird gut konserviert. Wenn ihr im Herbst genug Ernte habt und viel überbleibt, werft es nicht weg, sondern legt es sauer ein.

konservierte Gurken

Ihr möchtet keinen Tipp mehr verpassen? Dann meldet euch doch für die Briefe von Andrina.de an. Damit erhaltet ihr einmal im Monat einen virtuellen Brief von uns.

Dieser Artikel wird gesponsert von:   

*Dieser Artikel enthält Werbe-Links. Wenn du auf einen Link klickst und einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine kleine Provision.
Für dich verändert sich der Preis nicht.

Pusteblume
Latest posts by Pusteblume (see all)