Saure Rinse mit Zitronensäure selbst gemacht

[Werbung] Saure Rinse mit Zitronensäure. Selbst gemacht, Plastik gespart und ein vielseitiges Hausmittel neu verwendet.

Hier noch ein Tipp für glänzende Haare auf ganz natürliche Art. Verzichtet auf herkömmliche Pflegeprodukte und versucht etwas Neues. Mit der sauren Rinse bleibt dein Haar sehr gesund, es glänzt sehr viel schöner und ist es viel leichter zu kämmen.

Beachtet bitte, dass ihr diese Spülung vor der eigentlichen Haarwäsche vorbereitet. Nachdem du deine Haare fertig gewaschen hast, gibst du sie über dein Haar. Sie ist frei von synthetischen Zusatzstoffen und ist innerhalb weniger Minuten hergestellt:

Saure Rinse mit Zitronensäure herstellen und verwenden

  1. Nimm eine Flasche mit 1 l einem Fassungsvermögen, gib 1/2 – 1 EL Zitronensäure hinein, fülle sie komplett mit kaltem Wasser.

  2. Wasche deine Haare ganz normal mit einem Shampoo und schütte danach die saure Rinse über deine Haare.

  3. Ein Ausspülen danach ist nicht nötig.

  4. Anstatt Zitronensäure kannst du variieren. Alternativ funktioniert Essig, es klappt auch mit Balsamico oder Kräuteressig, oder mit Zitronensaft. Und keine Bange wegen dem Essiggeruch. Sobald deine Haare trocken sind, vergeht der Geruch.

Achtung aber bei dunklem und gefärbtem Haar: Zitronensäure verfügt über eine leicht bleichende Wirkung.

Durch das ständige Waschen mit heißem Wasser wird deine Haar-Struktur belastet. Die Haare sehen im Anschluss matt und fad aus, das Kämmen geht ebenfalls nicht leicht von der Hand. Durch die saure Rinse baust Du deine Haare wieder auf. Auf natürliche Weise bekommen sie mehr Glanz. Benutzt du oft Haarseife? In dem Fall sorgt die saure Rinse dafür, den pH-Wert der Seife zu neutralisieren. Die Schuppenschicht deiner Haare wird nicht mehr angegriffen, sondern legt sich wieder besser an. Zudem wäschst du mit dieser Spülung vorhandene Rückstände aus deinen Haaren und hast viel weniger Schuppen.

Eine feine Sache, probiere es aus.

 

Für weitere Tipps & Anleitungen zum Gebrauch von Hausmitteln tragt euch am besten gleich für die Briefe von Andrina.de ein. Damit erhaltet ihr einmal im Monat einen virtuellen Brief von uns.

 

Dieser Artikel wird gesponsert von:

*Dieser Artikel enthält Werbe-Links. Wenn du auf einen Link klickst und einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *