Mit natürlichen Hausmitteln bleichen

Mit natürlichen Hausmitteln bleichen

Bleichen mit einfachen, natürlichen Hausmitteln, die im Gegensatz zu Chlor, wenig aggressiv und umweltverträglich sind. Mittel, welche unbedenklich für die Gesundheit sind und schon zu Omas Zeiten Wirkung zeigten. Lasst euch überraschen, welche Methoden es gibt. Ausprobieren lohnt sich in jedem Fall.

Bleichen mit Wasserstoffperoxid

Zum Aufhellen der Haare kennen wir es, und was mit Haaren funktioniert, geht auch bei der Wäsche. Oft ist sie nach mehrmaligem Waschen grau oder hat den ein oder anderen unschönen Fleck. Hierzu gebt eine halbe Tasse Wasserstoffperoxid zur Wäsche und wascht wie gewohnt. Im Anschluss sieht die Wäsche heller und sauberer aus. Bei hartnäckigen Flecken gebt direkt Wasserstoffperoxid (3 %) auf den Fleck und lasst es ein paar Minuten einwirken. Danach nochmals waschen, der Fleck sollte nicht mehr sichtbar sein. Hinweis, probiert es zuerst mit einer niedrigen Konzentration und erhöht diese erst, sofern die Flecken nicht verschwinden.

Allzweckmittel Essig

Essig verleiht nicht nur Speisen und Getränken die perfekte Würze, auch die Wäsche profitiert davon. Durch seine natürlich desinfizierende Wirkung lässt er zudem Flecken und groben Schmutz verschwinden. Der Stoff selbst wird dabei nicht angegriffen, vergraute Wäsche wird heller und weißer, dazu auch weicher. Einen zusätzlichen Weichspüler brauch ihr dafür nicht. Verschmutzte oder graue Kleidung vorher in Wasser und Essig einweichen, danach wie gewohnt waschen.

Zitronensäure als Fleckentferner

Besonders bei weißer Wäsche (Kochwäsche) sieht man einen tollen Effekt. Ist sie bereits vergraut, erkennt man nach der Anwendung ein perfektes Ergebnis. Füllt einen großen Topf oder ein kleines Wannerl mit Wasser (kalt oder warm) und gebt Zitronensäure hinein. Weicht die Wäsche ca. 1 Stunde ein und steckt sie im Anschluss normal in die Waschmaschine.

Bleichen in der Sonne

Einige von euch kennen dieses Phänomen, wenn man in der Sonne spazieren geht oder längere Zeit in der Sonne sitzt, werden die Haare heller. Den gleichen Effekt erzielt ihr mit Wäsche, die einen Grauschleier haben. Zwar nicht sofort, aber wenn ihr es öfter macht, wird euch der Effekt überraschen. Hängt eure Wäsche in der prallen Sonne auf die Leine und lasst sie trocknen. Bei bunter Kleidung verblassen die Farben, bei weißer Wäsche jedoch verblüfft dieser Effekt, der Bleicheffekt ist nicht zu übersehen.

Wäsche bleichen

Tipp:

Damit die Wäsche erst gar nicht vergraut, wäscht weiße Wäsche IMMER separat und trocknet sie, wenn möglich, immer in der Sonne.

Ihr möchtet keinen Tipp mehr verpassen? Dann meldet euch doch für die Briefe von Andrina.de an. Damit erhaltet ihr einmal im Monat einen virtuellen Brief von uns.

Dieser Artikel wird gesponsert von:   

*Dieser Artikel enthält Werbe-Links. Wenn du auf einen Link klickst und einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine kleine Provision.
Für dich verändert sich der Preis nicht.

Pusteblume
Latest posts by Pusteblume (see all)