Mit einem ganz natürlichen Hausmittel entkalken

(Werbung) Immer dieser Kalk im Haushalt

Wo Wasser fließt, da kann sich auch Kalk ablagern. Leider geschieht dies schon innerhalb von wenigen Tagen. Übrigens bei uns in Baden Württemberg ist dies ganz schlimm und bei Euch?

Am Deutlichsten sieht man es in einem Wasserkocher aus Glas. Aufgrund dessen, dass er wahrscheinlich wie in jedem Haushalt am meisten verwendet wird. Da heißt es dann, jede Woche oder spätestens aller vierzehn Tage einmal entkalken.

Um den Kalk zu entfernen, muss man nicht gleich die Chemiekeule kaufen und verwenden, denn es geht auch auf ganz natürliche Weise.

Den Wasserkocher schnell und langanhaltend mit Essig (Tafelessig) entkalken

Dazu nimmt man einfach ein Essig-Wasser Gemisch im Verhältnis 1:1 und gibt es in den Wasserkocher hinein.

Dann einfach den Wasserkochen einschalten und etwas Aufkochen lassen. Anschließend ausschütten und mehrmalig mit sauberen kalkfreien Wasser (aus einer Filterkaraffe) ausspülen. So schnell geht das Entkalken des Wasserkochers und er sieht danach fast wie neu.

Warum entfernt der Essig so schnell und gut den Kalk?

Trifft der Essig auf den Kalk, dann kommt es zu einer sogenannten chemischen Reaktion mit dem Calciumcarbonat (Kalk). Dadurch setzt sich Gas und Wasser frei – dies ist aber für uns ungefährlich.

Die Struktur des Kalkes löst sich dabei auf und somit löst er sich mühelos ab. Der Essig sollte aber immer mit Wasser verdünnt werden !

Fazit

Den Essig (Tafelessig) kennt wohl jeder und hat ihn vielleicht in irgendeiner Form schon mal Zuhause verwendet. Egal ob zum Gemüse einlegen oder um etwas schnell und gut damit zu reinigen.

Klar riecht er zwar etwas intensiv, aber der Essig ist ein gutes Hausmittel für ganz viele Einsätze, daher sollte man immer eine Flasche im Haushalt haben!

Wird der Essig richtig im Haushalt angewandt, dann hilft er bei sehr vielen Dingen – zum Beispiel beim Reinigen im Bad und WC.

Der Tafelessig ist vegan und Du bekommst bei purux.de zehn Liter für einen Preis von UVP 12,95 Euro.

Getestet und geschrieben von Schnattchen

*Dieser Artikel enthält Werbe-Links und wurde gesponsert von Logo Purux

Schnattchen

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *